EC Flims-Surselva > Club > Statuten

Statuten des Eislaufclubs Flims-Surselva

Name, Sitz 

Art. 1
Unter dem Namen „Eislaufclub Flims-Surselva“ besteht ein Verein im Sinne von Art. 66 ff des ZGB mit Sitz in Flims.

Der Eislaufclub Flims-Surselva ist Mitglied des Schweizerischen Eislaufverbandes (SEV) und kann anderen, gleich gelagerten Zweckverbänden beitreten.   
 
Zweck      

Art. 2
Der Eislaufclub Flims-Surselva bezweckt, den Eislaufsport in der Region Flims, Surselva in jeder Hinsicht zu fördern. Er übernimmt die Organisation und Durchführung von Kursen und Konkurrenzen in allen Sparten des Eislaufs.         
   
Mitgliedschaft

Art. 3
Durch schriftliches Gesuch an den Vorstand können Mitglieder in folgenden Kategorien aufgenommen werden.
             
      a)     Juniorenmitglieder, die am 31. Dezember des laufenden Geschäftsjahres das 16. Altersjahr noch nicht vollendet haben;
      b)     Seniorenmitglieder, die am 31. Dezember des laufenden Geschäftsjahres das 16. Altersjahr vollendet haben;
      c)     Passivmitglieder, Personen und Firmen, die Freude und Gönner des Clubs sein wollen;
      d)    

Freimitglieder, Ernennung von Vorstandsmitgliedern und verdienten Clubfunktionären, wenn sie mindestens 10 Jahre im Vorstand oder Club tätig waren sowie von Aktivmitgliedern mit 20-jähriger Clubzugehörigkeit auf Antrag des Vorstandes;
      e)     Ehrenmitglieder, Ernennung von Mitgliedern, die sich um den Eislaufsport im allgemeinen oder um den Club im besonde-ren verdient gemacht haben, auf Antrag des Vorstandes;
             
Mitgliederbeitrag, Vereinsjahr
    
Art. 4
Jedes Mitglied hat jährlich einen Betrag zu entrichten, dessen Höhen von der Generalversammlung festgesetzt wird. Den Ehrenmitgliedern wird der Jahresbeitrag ganz erlassen.Ein austretendes Mitglied ist verpflichtet, den ganzen Beitrag für das laufende Jahr zu bezahlen.
Gästemitglieder entrichten einen Jahresbeitrag von CHF 150.00.
Das Geschäftsjahr dauert vom 1. Mai bis zum 30. April des folgenden Jahres. Die Betriebsrechnung und die Vermögensrechnung werden alljährlich auf den 30. April abgeschlossen.
 
Austritt, Ausschluss
 
              
Art. 5
Die Mitgliedschaft findet ein Ende:
      a)     Durch schriftliche Austritterklärung bis zum 31. März an den Vorstand.
      b)     Durch den endgültigen Ausschluss durch den Vorstand, wenn der Jahresbeitrag nicht bezahlt worden ist oder wenn sich ein Mitglied eines unsportlichen Verhaltens oder einer Schädigung der Clubinteressen schuldig gemacht hat oder wenn Anforderungen von Trainer/in oder Aufsichtsorganen wiederholt nicht befolgt werden, ist das Mitglied vorgängig schriftlich zu mahnen.
 
Rechte und Pflichten der Mitglieder
 
Art. 6
Stimmberechtigt sind die Seniorenmitglieder, ein Elternteil der Junioren sowie die Ehren- und Freimitglieder. Passivmitglieder nehmen an den Versammlungen mit beratender Stimme teil.
     

Ein Senioren- oder Juniorenmitglied des Eislaufclubs Flims Surselva darf ohne Bewilligung des Vorstandes nicht zugleich Mitglied eines anderen Eislaufclubs sein oder als Mitglied eines anderen Eislaufclubs starten.
Ein Senioren- oder Juniorenmitglied des Eislaufclubs Flims Surselva darf ohne Bewilligung des Vorstandes nicht zugleich Mitglied eines anderen Eislaufclubs sein oder als Mitglied eines anderen Eislaufclubs starten.
Die Mitglieder haben für ihren Versicherungsschutz selbst besorgt zu sein.
            
Organe des Clubs

Art. 7
Die Organe des Clubs sind:
      a)     Die Generalversammlung.
      b)     Der Vorstand.
      c)     Die Kontrollstelle.
             
 Generalversammlung

Art. 8
Die ordentliche Generalversammlung findet alljährlich in der Regel bis zum 30. Juni statt. Die Einladung erfolgt in der Regel 20 Tage vor der Generalversammlung unter Bekanntgabe der Traktanden.
Das Datum der Generalversammlung wird zudem rechtzeitig in den üblichen Publikationsorganen der Region publiziert. Die Generalversammlung hat folgende Befugnisse:
      a)     Protokolle der letzten Generalversammlung.
      b)     Abnahme der Jahresberichte.
      c)     Abnahme der Jahresrechnung.
      d)     Abnahme des Berichtes der Kontrollstelle.
      e)     Festsetzung der Jahresbeiträge.
      f)     Wahl des Präsidenten, der übrigen Vorstandsmitglieder und der Kontrollstelle.
      g)     Entgegennahme eines unverbindlichen Voranschlages für das kommende Geschäftsjahr.
      h)     Entgegennahme eines provisorischen Arbeitsprogrammes.
      i)     Änderung der Statuten und Auflösung des Clubs.
             
     

Für die Änderung der Statuten ist die Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder notwendig. Für die Auflösung des Clubs sind zwei Drittel aller stimmberechtigten Mitglieder notwendig.

Ausserordentliche Generalversammlungen sind einzuberufen, wenn es der Vorstand für notwendig hält oder wenn zwei Drittel der stimmberechtigten Mitglieder es verlange.

Die Wahlen erfolgt in offener Abstimmung, sofern nicht mit einem Mehr eine geheime Wahl gefordert wird. Bei allen Abstimmungen und Wahlen entscheidet das einfache Mehr mit Ausnahme von Art. 8 Abs 1 lit. i.

Anträge seitens der Mitglieder sind mind. 10 Tage vor der Ge-neralversammlung schriftlich an den Vorstand einzureichen. Über Anträge, welche nicht auf der Tagesordnung stehen, kann kein Beschluss gefasst werden.

Vorstand
   
Art. 9
Der Vorstand wird auf eine Amtsdauer von zwei Jahren ge-wählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Demissionen müssen dem Vorstand schriftlich bis Ende Januar eingereicht werden.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus 3 bis 5 Mitgliedern:
Präsident/in
Vizepräsident/in
Aktuar/in
Kassier/in
TK-Chef/in
Und Beisitzern.
      Dem Vorstand obliegen insbesondere folgende Geschäfte:
      a)     Bestellung der erforderlichen Ausschüsse für die Organisa-tion und Durchführung der Vereinsaufgaben, nötigenfalls unter Zuzug weiterer Clubmitglieder.
      b)     Die Überwachung der Tätigkeit und der Beschlüsse der Technischen Kommission. Der Vorstand genehmigt das von der technischen Kommission zu erlassende technische Reglement.
      c)     Wahl des Trainers und Abschluss eines Vertrages über dessen Rechte und Pflichten.
      d)     Abschluss von Verträgen über Eismieten.
      e)     Bestimmung der Delegierten des Clubs für die Delegierten-versammlungen des SEVs oder andere Zweckverbände.
      f)     Ergänzungswahlen in den Vorstand bis zur nächsten Ge-neralversammlung, falls Vorstandsmietglieder während der Amtsdauer ausscheiden.
      g)     Erlass von Bestimmungen für die Durchführung/Regelung des Clubtrainings.
      h)     Festlegung der Anzahl von Passivmitgliedern, die durch die Club-Kadermitglieder im Junioren- und Senioernstatus für jedes laufende Geschäftsjahr zu vermitteln sind.
            
Der Vorstand wird vom Präsident/in oder auf Antrag dreier Vorstandsmitglieder einberufen. Er ist beschlussfähig, wenn der Präsident/in oder sein Stellvertreter/in und die Hälfte der Mit-glieder anwesend sind. Das einfache Mehr der anwesenden Mitglieder ist massgebend. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident/in den Stichentscheid. Der Ausschuss eines Mitglie-des bedarf einer Mehrheit von zwei Drittel des Vorstandes.

Kontrollstelle
 
Art. 10
Die Kontrollstelle besteht aus zwei Revisoren und einem Er-satzrevisor, die alljährlich von der ordentlichen Generalver-sammlung gewählt werden.

Die Revisoren prüfen die Jahresrechnung und das Vermögen anhand der Bücher und Belege und erstatten der Generalversammlung Bericht und Antrag. Die Rechnung ist ihnen mindestens zwei Wochen vor der Generalversammlung vorzulegen.

Vereinsvermögen

Art. 11
Für die Verbindlichkeiten des Clubs haftet ausschliesslich das Clubvermögen. Ausscheidende Mitglieder haben keine An-spruch auf das Clubvermögen.

Gewinne, welche aus Veranstaltungen irgendwelcher Art dem Club zufliessen, dürfen nicht unter die Mitglieder verteilt wer-den, sondern sind zur Erreichung der statutarischen Club-zwecks zu verwenden.

Im Falle einer Auflösung des Clubs ist ein eventuelles Club-vermögen zur Förderung des Eislaufsportes zu verwenden.

Inkrafttreten
 
Art. 12
Die Statutenänderung treten sofort nach ihrer Genehmigung durch die Generalversammlung in Kraft.
             
 
 Flims, 30.06.2002

Präsident:
Ruedi Kocher